Virtuelle Städtetour – Vom Sofa aus Städte entdecken

Geschrieben am 17.7.2020 von Laura Pichlbauer, Michelle Dietrich, Josephine Dümmler, Laura Pfeiffer, Noah Manderla

Durch die Corona Pandemie wurden viele Unternehmen aus der Tourismusbranche vor eine noch nie dagewesene Herausforderung gestellt. So auch der Reiseveranstalter Müller-Touristik aus Münster, denn schnell stand fest: Das Reisen wie wir es gewohnt sind, wird erstmal nicht mehr möglich sein.

„So bunt wie das Leben“

Dieses Motto vermitteln die Geschäftsführer des Reiseveranstalters Bernd Niemeyer und Dirk Boll zusammen mit ihren Mitarbeitern jeden Tag – und das kommt gut an und zahlt sich aus. Nicht ohne Grund ist Müller-Touristik Deutschlands führender Reiseveranstalter für Gruppen-Kurzreisen.

Das große Kernprodukt des modernen Vollsortimenters sind Partytouren. Diese bietet der Veranstalter auch mit einer Tanzzuganreise an – eine Einzigartigkeit in Deutschland. Doch der hauseigene Katalog hat nicht bloß Partytouren zu bieten. Unter den zahlreichen Reisewelten ist für jeden etwas dabei.

Hafen in Münster. Partystimmung.
Ein lauer Sommerabend am Hafen in Münster. Presseamt Münster / Copyright: Angelika Klauser

Innovationen in der Krise

Mit dem Beginn der Corona-Krise waren für den Reiseveranstalter starke Umsatzverluste vorprogrammiert. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen und Reisewarnungen waren Gruppenreisen plötzlich nicht mehr durchführbar. Und auch das Veranstaltungsverbot sorgte dafür, dass die zahlreichen Partyprogramme abgesagt werden mussten. Die Verunsicherung bei den Reisenden war groß, was viele Stornierungen und fehlende Neubuchungen zur Folge hatte.

Was also tun, wenn man als Reiseveranstalter seine Reisen nicht durchführen kann? Richtig! Man muss erfinderisch werden und auch mal umdenken. Getreu dem Motto „Umdenken im Tourismus“. Genau das hat Bernd Niemeyer getan. Unterstützt wurde er dabei von fünf Studenten der IUBH Dortmund, die zusammen mit ihm ein kreatives Konzept entwickelt haben, welches sich besonders auf das umfangreiche Städteprogramm des Unternehmens konzentriert. Durch die Lockerungen der letzten Wochen sind, besonders im Städtebereich, Reisen in Kleingruppen wieder möglich. Und genau hier haben die Studierenden angesetzt.

Die virtuelle Städtetour

Domplatte in Köln mit Publikum.
Copyright Udo Haake, Köln Tourismus

Neue Orte kennen lernen und schöne Eindrücke gewinnen, ohne das eigene Wohnzimmer zu verlassen? Alles möglich, über den virtuellen Weg! Besonders in den vergangenen Monaten seit Beginn der Corona-Krise haben virtuelle Medien stark an Beliebtheit dazu gewonnen. Dieses Medium haben sich auch die Studierenden der IUBH zu Nutzen gemacht und die Idee der virtuellen Städtetour entwickelt.

Bei der virtuellen Städtetour sollen die Zuschauer in einem kurzen Teaser-Video auf einen kleinen Rundgang durch verschiedene Städte aus dem Städteprogramm des Reiseveranstalters Müller-Touristik mitgenommen werden. In dem Teaser-Video werden die Programmhighlights der Städte von einem Reiseführer kurz vorgestellt. Eindrucksvolle Aufnahmen und individuelle Interviews mit Leistungspartnern schenken dabei direkte Eindrücke und sprechen die Emotionen der Zuschauer an. Die Ziele dieser virtuellen Städtetour sind:

  • Erwecken von Sehnsucht und Reiselust
  • Gewinnen von Aufmerksamkeit für die einzelnen Programme                  
  • Animieren der Zuschauer zur Buchung eines Städteprogramms

Interaktivität möglich machen

Gespielt werden sollen diese virtuellen Städtetouren über die sozialen Medien des Unternehmens. Dort entsteht mit Hilfe von Teaser-Videos und verschiedenen Beiträgen eine Themenreihe, welche die Kunden durch Interaktion einbindet. Durch diese Art des Marketings sollen die Erwartungen der Kunden schon von Beginn an bestätigt werden, damit einer Buchung nichts mehr im Wege steht.

Sie wollen wissen welche Maßnahmen beim Reiseveranstalter Müller-Touristik zusätzlich umgesetzt wurden, wie es mit der Idee der Studierenden weiter geht und was Geschäftsführer Bernd Niemeyer dazu sagt? Dann hören Sie unbedingt auch in den Podcast rein:

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.