Blogkonzept

Kreativ aus der Krise mit einem Koffer voller Ideen – gepackt von Tourismusstudierenden der IUBH Internationale Hochschule.

Projektbeschreibung

Im Projekt #Umdenken im Tourismus werden kreative Ideen entwickelt, damit Tourismusbetriebe Wege aus der Corona-Krise finden können. Die Lösungsansätze erarbeiten duale Studierende zusammen mit den Praxispartnern und ihren ProfessorInnen.

Hotellerie, Gastronomie, Destinationen, Reisevertrieb, Flug-, Freizeit- und Eventbranche: Die Praxisbeispiele bilden die gesamte Breite der Tourismusbranche ab. Die Ergebnisse werden Touristikern auf diesem Blog sowie auf Facebook, Instagram, YouTube, Spotify und iTunes präsentiert. Textliche und multimediale Beiträge machen dabei Lust auf Kreativität und Innovation und laden zum Nachmachen ein.

In vielen Einzelprojekten werden kreative, neue Projektansätze über alle touristischen Branchen und Leistungsträger hinweg erarbeitet. Oftmals reicht es, das Geschäftsmodell eines Leistungsträgers nur leicht zu modifizieren, um neue Erlösmodelle zu erhalten. Zugleich kann mit dem bestehenden Geschäftsmodell in neue Marktsegmente eingestiegen werden. Damit werden auf pragmatische Art und Weise überwiegend inkrementelle Innovationen entwickelt und umgesetzt. Sie stellen eine Weiterentwicklung von Produkten oder Dienstleistungen dar und ermöglichen eine Erweiterung in neue, bisher vom Anbieter noch nicht bediente Märkte. Unter „normalen“ Bedingungen wären diese Projekte nicht so schnell umgesetzt worden oder gar nicht erst denkbar gewesen.

Einige der Praxisprojekte zeigen hier Schritt für Schritt, wie ein neuer Ansatz entwickelt und umgesetzt werden kann. Somit ist die Blaupause offengelegt und weitere Leistungsträger können sie für ihren Bedarf anpassen. Diese Transparenz kann der Erreichung einer weiteren Zielsetzung des Projekts dienlich sein: Einer neuen branchenweiten Vernetzung.

Darüber hinaus dient das Projekt einer praxisnahen Tourismusausbildung, indem Nachwuchskräfte selbst lernen, in Krisensituationen mutig und kreativ zu agieren. Der touristische Nachwuchs will nicht als Teil der Krise verstanden werden, sondern aktiv an Lösungen mitarbeiten und diese in der Praxis umsetzen.

Neben bereits erfolgreich umgesetzten Projekten wird auch über Ideen berichtet, die zwar konzipiert, letztlich aber aufgrund unterschiedlicher Herausforderungen (noch) nicht realisiert wurden.

Das Projekt wird von über 200 Tourismus-Studierenden und 13 ProfessorInnen an 11 IUBH-Standorten deutschlandweit in über 80 Einzelprojekten mit über 60 Praxispartnern umgesetzt.

Projektteam

Leitung

Prof. Dr. Peter Neumann, Kontakt: p.neumann@iubh-dualesstudium.de

Prof. Dr. Felix Wölfle, Kontakt: f.woelfle@iubh-dualesstudium.de

Chefredaktion

Dr. Matthias Morgenroth

Lea Cara Lange

Teilnehmende Professoren

Nicole Cogiel, Standort Berlin

Prof. Dr. Anna Klein, Standort München

Prof. Dr. Christian Lucas, Standort Düsseldorf

Bernhard Mosbacher, Standort Frankfurt

Prof. Dr. Peter Neumann, Standorte Erfurt und Dortmund

Dr. Sven Pastowski, Standort Erfurt

Dr. David Rempel, Standort Bad Reichenhall

Prof. Dr. Andreas Thams, Standort Hamburg

Franziska Weber, Standort Frankfurt

Prof. Dr. Sabine Wießner, Standort Nürnberg

Prof. Dr. Annegret Wittmann-Wurzer, Standort München

Prof. Dr. Felix Wölfle, Standorte Düsseldorf und Bad Honnef

Prof. Dr. Ina zur Oven Krockhaus, Standort Hannover

Redaktion

Theresa Bertl

Sophie Jütte

Lea Cara Lange

Robert Preuß

Jasmin Rieß

Melissa Würtz

in Kooperation mit dem gemeinnützigen Verein Dual Thinking e.V.