Heimatproviant: das regionale Take-away Picknick

Geschrieben am 28.06.2020 von Annica Trippens, Franziska Brenner und Lea Hohmann, Standort Erfurt

Heimatproviant – was ist das? 

Ein wolkenloser Sonntag! Der perfekte Tag für eine Wanderung. Proviant für ein Picknick haben wir leider nicht mehr im Haus, aber dies stellt kein Problem dar, denn es gibt sicher genügend Einkehrmöglichkeiten auf dem Weg. Auf unserer Wanderung stellen wir jedoch fest, dass die meisten Gastronomen geschlossen haben oder aufgrund der Corona Pandemie nicht alle Plätze besetzen dürfen. 

Um die Wanderverpflegung der Gäste zu sichern, wurde vor einigen Jahren die Idee des Heimatproviants entwickelt. Das Ziel ist es, die gastronomischen Lücken auf den Wander- und Radwegen Thüringens zu schließen. Bei Heimatproviant handelt es sich um ein Take-away-System.  Heimat steht für den regionalen Gedanken hinter dem Produkt und Proviant ist eine leckere Mahlzeit zum Mitnehmen. Aber beginnen wir am Anfang…

Woher kommt die Idee? 

“Ich wandre ja so gerne am Rennsteig durch das Land, den Beutel auf dem Rücken, die Klampfe in der Hand.  Ich bin ein lust’ger Wandersmann, so völlig unbeschwert.” (Rennsteig-Lied, abgerufen am 28.06.2020 von https://www.rennsteig.de/wandern/rennsteiglied)

Der Rennsteig ist als Leitprodukt in der Thüringer Tourismusstrategie fest verankert. Es gibt nicht nur ein eigenes Lied über den Rennsteig, er ist auch der älteste Fernwanderweg Deutschlands. Kein Wunder also, dass es jährlich viele Gäste dorthin zieht. Die lückenhafte Wanderverpflegung auf dem knapp 170 km langen Wanderweg sollte ursprünglich durch das Konzept des Heimatproviants optimiert werden. Wir möchten dieses Konzept ausdehnen, da es gerade in Zeiten von Corona einen Mehrwert für Gäste sowie teilnehmende Betriebe bietet.

Das Konzept – von der Buchung zum Picknick

Gäste sollen bereits beim Planen ihrer Routen über Rad- und Wanderwege Heimatproviant-Pakete buchen und diese dann vor Ort abholen können. Wie aber optimiert man diese Idee so weit, dass sie sich wirklich real umsetzten lässt? Zuerst einmal soll es kinderleicht sein, den Heimatproviant zu finden und zu buchen. Dies möchten wir über die Entwicklung einer App sowie über das Einbinden eines Buchungstools auf den Webseiten der Kooperationspartner gewährleisten. Die Auswahl der angebotenen, kalten Gerichte soll für jedermann etwas beinhalten. Die Angebote sollen vor allem durch ihre Individualität auffallen. Wir wollen vermeiden, dass alle Kooperationspartner die gleiche Wanderverpflegung anbieten und stattdessen individuelle Rezepte mit Tradition fördern. Die Betriebe sollen ihre eigenen Ideen umsetzten dürfen und somit ihrem Wesen treu bleiben. Die Verwendung von regionalen und saisonalen Erzeugnissen ist Voraussetzung für alle Angebote. Bevor der Heimatproviant abgeholt werden kann, möchten wir eine Vorausbezahlung etablieren, welche mittels Überweisung, ApplePay und PayPal möglich sein soll.  Sobald die Zahlung getätigt wurde, erhält der Kunde eine Buchungsbestätigung mit allen wichtigen Informationen zur Abholung seines Take-away Proviants. Ein weiteres, spannendes Thema ist die Verpackung. Diese soll wiederverwendbar und aus hochwertigen Materialien sein, weswegen hier die Lösung durch Metallboxen angedacht ist.

Was den Heimatproviant so interessant macht:

Durch Heimatproviant soll die Qualität des Natururlaubes erhöht werden. Heimatproviant sorgt für unbekümmerte Wanderausflüge und regionalen Genuss. Die beteiligten Unternehmen, haben trotz der Corona-Maßnahmen einen entscheidenden Vorteil: Um den Abstand von 1,50m in der Gastronomie umsetzten zu können, müssen Tische abgebaut und auseinandergeschoben werden.

Dementsprechend können die Gaststätten weniger Plätze anbieten. Durch das Take-away-System wird ermöglicht, dass dennoch mehr Gäste mit Wanderverpflegung versorgt werden können. Das wird einen positiven Effekt auf den Umsatz haben. 

Heimatproviant steht nicht nur für den gastronomischen Ausbau auf Wander- und Radwegen sondern auch für verantwortungsvolles, nachhaltiges Handeln und die Zusammenarbeit und Stärkung von Gastronomie, Hotellerie und allen, die sich daran beteiligen möchten. 

Tags: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.