Radtourismus stärkt Gastronomie im Münsterland

Aussenansicht Kliewe

Geschrieben am 17.06.2020 von Diana Uljanow, Nils Ritter, Jan-Lukas Hasenau, Standort Dortmund

Urlaub vor der eigenen Haustür? Für viele Urlauber fällt dieses Jahr die Reise in die Ferne aus. Doch mit kleinen Anreizen lässt sich auch die eigene Region vor der Haustür neu entdecken. Der Radtourismus liegt stark im Trend und bietet dem Tourismus die Möglichkeit neu aufzublühen. Durch ein Umdenken im Tourismus können einfache Schnitzeljagden zur Attraktion von Tagestouristen werden.

Radschnitzeljagd Beckum, Ansicht Fahrräder im Innenhof des Restaurants
Fahrräder im Biergarten bei Kliewe © eigene Aufnahme mit Erlaubnis von Inhaber Herrn Thomas Kliewe

Viele touristische Angebote haben wieder geöffnet, doch viele haben noch nicht wieder die gleiche Bedeutung für den Tourismus wie vor der Krise. Neue Produkte und Konzepte müssen entwickelt werden, um die Gastronomie wieder zu beleben. Eine Chance die ausbleibende Urlaubssaison zu nutzen ist, das eigene Umfeld attraktiv für Tagesausflüge zu machen und die Abenteuerlust in jedem Entdecker zu wecken.

In Beckum, einer Stadt im Münsterland, bei Kliewe im Westfälischen Hof, erarbeiten Studenten der IUBH Dortmund mit Hotelier und Gastronom Thomas Kliewe ein innovatives Konzept. Tagestouristen sollen die Möglichkeit haben, neues in der Region auf einer kostenlosen Schnitzeljagd zu erkunden und bei regionalen Speisen miteinander ins Gespräch zu kommen – natürlich alles im Einklang mit den Hygieneregelungen.

Was ist eine Rad-Schnitzeljagd?

Egal ob jung oder alt, in der Gruppe, als Familienausflug oder auch zu zweit – jeder kann seine Entdeckerlust bei der Schnitzeljagd von Westfälischen Hof stillen.

  • Die Route kann an verschiedenen Stellen in der Region beginnen, z.B. dem Stadtmuseum in Beckum. Sie sollte aber in jedem Fall am Westfälischen Hof enden. Hier wartet dann auch eine kleine Belohnung auf die „Schnitzeljäger“.
Inhaber Sabine & Thomas Kliewe in einem der 20 individuell eingerichteten Zimmern auf dem Bett
Inhaber Sabine & Thomas Kliewe in einem der 20 Individuell eingerichteten Zimmern © Aufnahme von Inhaber Herrn Thomas Kliewe
  • Zu Beginn der Fahrradtour erhält jeder Teilnehmer an einer von mehreren regionalen Anlaufstellen einen mysteriösen Umschlag. Dieser enthält einen QR Code (oder andere Technologie), eine Karte der Umgebung und einen Rätselbogen.
  • Der QR-Code führt die „Schatzsucher“ zu einer Audiodatei. Hier erhalten sie eine kurze Einführung in die fiktionale Geschichte und die verschiedenen Rätsel, welche es zu lösen gibt.
  • Die etwa 10 km lange Route führt an bereits vorhandenen Fahrradrouten und ausgebauten Wegen durch Beckum entlang. Dabei müssen an 5 festgelegten Orten verschiedene Rätsel gelöst werden, z.B. in welchem Park eine bestimmte Skulptur steht.
  • Im Westfälischen Hof bei Kliewe erwartet die Schnitzeljäger eine kleine Belohnung. Dort gibt es dann die Möglichkeit den Abend mit Speis und Trank in der ortsansässigen Gastronomie ausklingen zu lassen.

Schnitzeljagd für Radtouristen entwickeln

Frontansicht bei Kliewe im westfälischen Hof, gelbes Haus mit schwarzem Dach, rotes Logo
Frontansicht bei Kliewe im westfälischen Hof © Aufnahme von Inhaber Herrn Thomas Kliewe

Bei der Entwicklung eines neuen Produktes für den Gastronom Thomas Kliewe ist es wichtig, den bereits sehr starken regionalen Bezug seines Hotels und seiner Gastronomie mit aufzunehmen. Deshalb wird die Geschichte der Schnitzeljagd von einer in der Region bekannten Figur erzählt. Zusätzlich gehen die erstellten Rätsel auf die Geschichte der Stadt ein. Die Chancen des Projekts sind sehr groß, da:

  • sich der Radtourismus durch die aktuelle Krise einer steigenden Beliebtheit erfreut,
  • viele Abenteurer ihren Urlaub in der Heimat verbringen und dort etwas erleben möchten und
  • bei guter Annahme noch weitere Rätsel- und Fahrradrouten erstellt werden können.

Das Risiko ist gering, da sich auch bei einer schlechten Annahme der Schnitzeljagd die Kosten lediglich auf ein wenig Arbeitszeit, Engagement sowie Vermarktung belaufen. Beworben wird das Produkt an Informationsstellen in Beckum, auf regionalen Internetportalen, und nach Absprache mit dem Kreis Warendorf auch in den angrenzenden Ortschaften.

Logo Kliewe an der Außenfassade des Gebäudes in Beckum, in rot Kliewe, in schwarz drunter Gastronomie & Hotel im westfälischen Hof
Logo Kliewe an der Außenfassade des Gebäudes in Beckum © Aufnahme von Inhaber Herrn Thomas Kliewe

Inzwischen ist auch unser zweiter Blogbeitrag erschienen, in dem wir über den Erfolg des Projekts berichten, inkl. Podcast.

Tags: , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.