Den Rheingau neu erleben: Die moderne Art, Kunden zu binden.

Zu sehen ist der Blick von einem Weinberg mit Weinreben auf den Rhein.

Geschrieben am 10.8.2020 von Catalina Garcia Wanschura, Jehnny Uhlich, Josie Heller, Zoe Philipp, Josefine Schmid, Malin Hämel & Marie Nonhebel

Kulinarik, Sehenswürdigkeiten und verschiedenste Wanderstrecken — schon lange Zeit bietet der Rheingau klassische touristische Aktivitäten. Doch auch diese Region ist von der COVID-19 Pandemie betroffen, Festivals fallen aus und Weinproben müssen online stattfinden. Umso wichtiger ist es, dass in der Krise kreative Ideen entwickelt werden. Die meisten vorhandenen Lösungsansätze beziehen sich jedoch lediglich auf Teilgebiete des Tourismus und können nicht flächendeckend angewendet werden. Wir hingegen wollen einen Retter aus der Not entwickeln, der allen hilft, sei es der Gastronomie, der Eventbranche oder den Reiseveranstaltern.

Deswegen setzen wir im Rheingau das Umdenken im Tourismus durch ein neues Projekt um: Ein Messaging-Ticker soll Besucher täglich über Aktivitäten zur Freizeitgestaltung in Zeiten von Corona informieren.

Unser Ziel: die liberal-intellektuelle Zielgruppe soll an den Rheingau gebunden werden, indem die Vorzüge der Destination überzeugend und vielfältig vermittelt werden. Somit entsteht eine Win-Win Situation: Die Besucher erhalten trotz der Einschränkungen durch die geltenden Abstandsregelungen und die Maskenpflicht ein abwechslungsreiches Angebot an Freizeitmöglichkeiten. Zudem können durch die vielseitigen Empfehlungen die verschiedenen Tourismusunternehmen in der Region unterstützt werden.

Ein chancengenerierender Messaging-Ticker — wie ist das umsetzbar?

Was die meisten mit inaktuellem Push-Marketing verbinden, haben wir zusammen mit der Rheingauer Tourismusexpertin Sabine Nebel und dem Marketing-Spezialisten Stefan Niemeyer umgedacht, die ebenfalls an der weiteren Entwicklung des Tickers beteiligt sein werden. In drei Schritten haben wir unsere Ideen für einen erfolgreichen Messaging-Ticker zusammengefasst.

Schritt 1: Den Messaging-Ticker individuell auf den Rheingau anpassen

Wichtig ist, dass der Messaging-Ticker die Vorzüge und Traditionen der Region widerspiegelt. Der Rheingau ist für seine lange Tradition im Weinbau bekannt. Aufgrund der hohen Bedeutung der Sonne für die Winzer hat diese im Rheingau den eigenen Namen Lisbeth°. Um den Besucher in regionale Traditionen einzubinden werden die Nachrichten aus der Sicht von Lisbeth° geschrieben, und auch der Messaging-Ticker trägt den Namen „Lisbeth°-Ticker“.

Schritt 2: Besondere Empfehlungen

Um sich vom klassischen Push-Marketing abzugrenzen ist es essenziell, den Besucher nicht mit gängigen Internet Empfehlungen zu überschütten. Der Aufenthalt soll mit Geheimtipps und gut durchdachten Angeboten verbracht werden. Um das umzusetzen, haben wir zahlreiche Interviews mit Rheingauer Touristikern aus verschiedenen Teilbereichen geführt. Dadurch konnten vielseitige Inhalte für den Messaging-Ticker gesammelt werden. Täglich werden andere Themen angesprochen, um das Interesse und die Lust auf Neues bei den Besuchern anzuregen. Freizeittipps sollen Hauptbestandteil des Lisbeth-Tickers sein, aber auch über aktuelle Nachrichten in Bezug auf Corona soll der Besucher durch den Messaging-Ticker informiert werden.

Zu sehen ist ein beispielhafter Verlauf des Messingers.



>
Beispielhafter Chatverlauf für den Lisbeth°-Ticker. Eigene Darstellung

Schritt 3:  Spannende und persönliche Übermittlung an den Kunden

Wie können wir eine langfristige Begeisterung der Kunden für den Messaging-Ticker generieren? Die Angebote sollten spannend und persönlich an den Kunden kommuniziert werden. Dies lässt sich durch Storytelling, Sagen und Mythen und den bewussten Dialog mit dem Besucher des Rheingaus umsetzen.

Der Messaging-Ticker bietet vielen Unternehmen die Chance, die Corona-Krise zu überwinden und positive Aspekte zu generieren. Auch nach der Corona-Krise kann der Messaging-Ticker bei richtiger Umsetzung für einen Mehrwert in der Tourismusbranche im Rheingau sorgen.

Vor allem das Weingut Dillmann aus dem Rheingau bietet durch seine stets neuen Ideen besonders viel Input für den Lisbeth-Ticker. Das kreative Marketing des Weinguts kommt den Inhabern in der Corona-Krise zugute. Interessieren Sie sich dafür, welche neuen Ideen die Rheingauer Winzer in Zeiten von Corona entwickelt haben? Dann sollten sie sich unseren Podcast anhören, in welchem durch ein Interview mit Marius Dillmann alle Fragen rund um die Corona-Krise beantwortet werden.

Tags: ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.